10. Oktober 2019

Frankfurter Spitzenforschung verständlich erklärt

Eine öffentliche Veranstaltungsreihe des Frankfurt Institute for Advanced Studies und der Stiftung Polytechnische Gesellschaft

Das Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS), eine in Deutschland einzigartige Denkfabrik zur Vernetzung der Naturwissenschaften, organisiert zusammen mit der Stiftung Polytechnische Gesellschaft diesen Herbst eine neue Vortragsreihe.

Unter dem Titel „Frankfurter Spitzenforschung verständlich erklärt“ werden an vier Abenden Einblicke in aktuelle Ergebnisse Frankfurter Spitzenforschung gegeben. „Wir decken ein breites Themenspektrum ab“, erläutert Prof. Dr. Jochen Triesch, Initiator der Vortragsreihe, „und auch das Format ist ungewöhnlich.“ An jedem Abend werden zwei Sprecher zu einem aktuellen Thema aus Physik, Informatik, Biologie oder Hirnforschung referieren. So wird jedes Thema von zwei komplementären Standpunkten aus beleuchtet. „Aktuelle Entwicklungen in der Forschung wecken Hoffnungen, bergen aber auch Risiken“, erklärt Triesch. „Deswegen ist es so wichtig, dass sich Bürger direkt aus erster Hand informieren können.“

Die Veranstaltungen finden am Campus Riedberg der Goethe-Universität statt (Hörsaal 1 des Otto-Stern-Zentrums, Ruth-Moufang-Str. 2, 60438 Frankfurt). Beginn ist jeweils um 19:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Termine:

Mittwoch, 16.10.2019, Prof. Dr. Hannah Elfner & Prof. Dr. Luciano Rezzolla: „Gravitationswellen, Neutronensterne und heiße Quarkmaterie im Labor“

Dienstag, 29.10.2019, Prof. Dr. Nils Bertschinger & Prof. Dr. Volker Lindenstruth: „Computing - Komplexe Systeme modellieren und verstehen“

Mittwoch, 13.11.2019, Prof. Dr. Franziska Matthäus & Prof. Dr. Enrico Schleiff: „Im Reich der Bakterien - Gedächtnis ohne Gehirn und Kommunikation ohne Sprache“

Mittwoch, 27.11.2019, Prof. Dr. Matthias Kaschube & Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolf Singer: „Geheimnis Gehirn“