11. Juni 2024

Promotion Jan Hammelmann

Fluktuationen in der hadronischen Phase von Schwerionenkollisionen untersucht

Jan Hammelmann promovierte in der Arbeitsgruppe von FIAS-Senior-Fellow Hannah Elfner.

mehr
Chen Li beim Strommarkttreffen

7. Juni 2024

FIAS beim Strommarkttreffen

Veranstaltung des Future Energy Lab in Berlin

FIAS-Doktorand Chen Li sprach als geladener Sprecher auf dem „Strommarkttreffen“ in Berlin. Er präsentierte seine Ergebnisse zur Optimierung des Energieeinsatzes mit Hilfe von maschinellem Lernen. Forschende des FIAS haben ein hochmodernes KI-System entwickelt, das wetterabhängigen Schwankungen im Stromnetz ausgleicht und so eine effiziente und zuverlässige Verteilung von Strom aus Quellen wie Sonne und Wind gewährleistet (https://fias.news/aktuelles/ki-verhindert-wetterabhaengige-schwankungen-im-stromsystem/).

mehr
Judith Simon (Foto: Anja Störiko)

24. Mai 2024

Können wir KI vertrauen?

Lebhaftes FIAS Forum mit IT-Ethikerin Judith Simon

Können wir KI vertrauen - und wo liegen die Fallstricke? Diesen komplizierten Fragen widmete sich die erste deutsche Professorin für Ethik der Informationstechnologie, Judith Simon (Universität Hamburg), im Rahmen der öffentlichen Vortragsreihe FIAS Forum.

mehr
Gehirnentwicklung

23. Mai 2024

Wie Wellen im Sand: Die junge Hirnrinde bildet spontane Muster

Internationales Forscherteam belegt Fähigkeit zur Selbstorganisation in der Gehirnentwicklung.

Die Hirnrinde (Kortex) erlaubt uns Menschen zu denken, unsere Umgebung wahrzunehmen und zielgerichtet zu handeln. Bestimmte Muster der Hirnaktivität ermöglichen dies; sie entstehen früh in der Hirnentwicklung durch dynamische Prozesse der Selbstorganisation. Das zeigen Forschende der University of Minnesota (UoM) und des Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS) in einer in Nature Communications veröffentlichten Studie. Sie fanden heraus, dass die Netzwerke der jungen Hirnrinde unstrukturierten Input in hochorganisierte Aktivitätsmuster umwandeln. Die Organisation dieser Muster ist demnach nicht von außen (etwa durch Sinneseindrücke) bestimmt, sondern entsteht durch Interaktion zwischen den Nervenzellen und folgt dynamischen Gesetzen.

mehr
Sättele Abschied SR

17. Mai 2024

Ekkehardt Sättele scheidet aus dem Stiftungsrat aus

Langjähriger Einsatz und strategisches Engagement für die Wissenschaft

Nach rund 15 Jahren wertvollen Engagements beendet Ekkehardt Sättele seine Tätigkeit als Mitglied des FIAS Stiftungsrates. Er hat das Institut bereits in den Anfängen unterstützt und trug maßgeblich zur strategischen Planung und zur Sicherstellung der finanziellen Stabilität des Instituts bei.

mehr
FIAS-Admin-Team im Museum Giersch der Goethe-Universität

15. Mai 2024

FIAS kooperiert mit Museum Giersch

Gemeinsame Ausstellung geplant

Die neue Leiterin des Museum Giersch der Goethe-Universität, Ina Neddermeyer, regte gemeinsame Aktivitäten mit dem FIAS an. Nach ersten Kontakten besuchte das FIAS-Verwaltungsteam das Museum am Schaumainkai.

mehr
White Dwarf (NASA, ESA, Andrew Fruchter)

14. Mai 2024

Dichte Materie und kompakte Sterne besser verstehen

Dritte Förderperiode bewilligt

Das Forschungsprojekt „Untersuchung kompakter Sterne mit schweren Baryonen und Quarks“ von FIAS Fellow Armen Sedrakian geht im Mai 2024 in die dritte Förderperiode. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligte den Antrag auf Forschungsförderung für weitere zwei Jahre.

mehr
Garten Mai 2024

10. Mai 2024

Bio - nicht nur theoretisch!

Pflanzaktion am FIAS: Studierende und Mitarbeiter:innen halfen, ein neues Areal auf dem FIAS-Gelände zu begrünen.

mehr
Überreichen Urkunde Professur Roberto Covino, Enrico Schleiff

6. Mai 2024

Frankfurter Professur für Roberto Covino

Das FIAS freut sich und gratuliert!

FIAS-Fellow Roberto Covino ist seit Mai 2024 W3-Professor an der Goethe-Universität Frankfurt. Der Wissenschaftler wurde an das Institut für Informatik berufen. Parallel wird er seine Funktion als Forschungsgruppenleiter am FIAS beibehalten.

mehr
Frankfurt hat Hirn

25. April 2024

Buntes Wissen rund ums Hirn

Erfolgreiche Veranstaltung "Frankfurt hat Hirn - live!"

Das Format „Frankfurt hat Hirn – live!“ erwies sich als voller Erfolg. Die lockere Vermittlung von Wissen rund ums Hirn fesselte ein begeistertes Publikum in der bis auf den letzten Platz besetzten Jugend-Kultur-Kirche.

mehr
Pierre Ekelmans Promotion

19. April 2024

Pierre Ekelmans promoviert in theoretischen Neurowissenschaften

Vorhersage der Aktivität von erregend-hemmenden Netzwerken

Der erste CMMS-Doktorand hat seine Promotion erfolgreich abgeschlossen. Am 19. April 2024 verteidigte Ekelmans seine Doktorarbeit im Bereich der computergestützten Biowissenschaften an der Universität Bonn. Er forschte im Labor von FIAS-Fellow Tatjana Tchumatchenko, das sich mit der theoretischen Analyse neuronaler Dynamik beschäftigt.

mehr
Shriya Soma PhD mit Prüfern

16. April 2024

Gratulation: Shriya Soma promoviert

Zustandsgleichung von Neutronensternen mit Deep-Learning eingegrenzt

Die Physikerin Shriya Soma verteidigte am 16. April erfolgreich ihre Doktorarbeit. Während ihrer Promotion bei den FIAS-Fellows Horst Stöcker und Kai Zhou arbeitete sie daran, die Zustandsgleichung von Neutronensternen mit Hilfe von Deep-Learning-Techniken einzugrenzen.

mehr
Das Schwarze Loch SgrA*: Die Magnetfelder liegen spiralförmig um den zentralen Schatten des Schwarzen Lochs herum. Bild: EHT Collaboration

28. März 2024

Spiralförmige Magnetfelder rund ums Schwarze Loch

Team um Luciano Rezzolla veröffentlicht neue Bild-Konstruktion

Bilder des Teams Event Horizon Telescope (EHT) zeigen, dass das Schwarze Loch Sagittarius A* (Sgr A*) im Zentrum unserer Milchstraße von starken, spiralförmigen Magnetfeldern umgeben ist. Das Team um FIAS Senior Fellow Luciano Rezzolla war daran maßgeblich beteiligt.

mehr
SAB zu Besuch am FIAS 2024.

15. März 2024

Wissenschaftlicher Beirat am FIAS

Zweitägiger Besuch des Gremiums

Am 13./14. März stellte sich das FIAS dem "Scientific Advisory Board" vor - mit Vorträgen, Postern und in intensiven Gesprächsrunden.

mehr
Markus Schlott und Chen Li im TV-Studio

13. März 2024

FIAS-Forschung im Fernsehen

KI verhindert wetterabhängige Schwankungen im Stromsystem

Eine am FIAS entwickelte Technologie, um den Einsatz erneuerbarer Energien im Netz zu stabilisieren, stellte Markus Schlott stellvertretend für die Gruppe in der Sendung "Alle Wetter" im HR-Fernsehen am 12. März vor.

mehr
Jahresbericht 2023

12. März 2024

FIAS Jahresbericht 2023 erschienen

Von der Doktorandin bis zum Senior Fellow, mit Events, Projekten und den Highlights: Der Jahresbericht spiegelt die vielfältigen Aktivitäten des FIAS wider.

mehr

5. März 2024

Vielfalt macht uns stark!

Jede:r ist willkommen!

Am FIAS arbeiten und forschen 133 Menschen aus 23 Ländern zusammen mit internationalen Gäste friedlich und produktiv an unserer Zukunft.

mehr
Studierendensprecher 2023

16. Februar 2024

Neue Studierendenvertreter gewählt

Kürzlich wählten die Studierenden am FIAS ihre neuen Vertreter für das kommende Jahr. 20 Studierende stimmten für Petros Vlachos und Santiago Galella, die sich als einzige zur Wahl gestellt hatten.

mehr
 Stromerzeugung und -übertragung im europäischen Stromnetzmodell mit 33 Verteilungsknoten. (Chen Li).

9. Februar 2024

KI verhindert wetterabhängige Schwankungen im Stromsystem

FIAS-Forschende entwickeln Technologie, um den Einsatz erneuerbarer Energien im Netz zu stabilisieren.

Die zunehmenden Anteile von Sonnen- und Windenergie erschweren eine stabile Stromversorgung. Diese wetterabhängigen Schwankungen gleicht ein hochmodernes KI-System aus, das Forschende des FIAS entwickelten. Es gewährleistet eine effiziente und zuverlässige Verteilung von Strom aus Quellen wie Sonne und Wind, um den Energiebedarf auch bei veränderlichen Wetterbedingungen zu decken und gleichzeitig die Kosten zu minimieren.

mehr
Digitaler Zell-Zwilling

6. Februar 2024

Digitale Zwillinge: Wege zu Neuentdeckungen in Zellen

FIAS-Forschende entwickeln federführend eine wegweisende Technologie, die im Rahmen der Exzellenzinitiative SCALE in die nächste Förderrunde startet.

Zum 50-jährigen Jubiläum der renommierten Zeitschrift "Cell" veröffentlicht FIAS-Fellow Roberto Covino mit Koautor:innen einen Beitrag zur Zukunft der Struktur- und Zellbiologie. Sie beschreiben die aktuellen Grenzen der Strukturbiologie sowie neue Technologien, die unser Verständnis der molekularen Funktionen von Zellen revolutionieren werden. Das Autorenteam stellt das Konzept der virtuellen 4D-Realität von Zellen vor, einem zentralen Werkzeug in der Entwicklung der strukturellen Zellbiologie, das auch im Zentrum ihres gerade für die nächste Bewerbungsstufe ausgewählten Exzellenzkonzepts SCALE steht.

mehr